Im Märchenland

Die Slowakei

... vergessene Landstriche Europas (2) ...

 
 
Ganz zu unrecht fristen die osteuropäischen Länder ein Schattendasein als Urlaubsländer gegenüber den westeuropäischen Staaten. Die Slowakei ist dazu ein gutes Beispiel: dabei gibt es fast nichts schöneres als im Spätsommer oder Herbst eine Reise dahin zu unternehmen. Wer nicht nur wert auf Top-Hotels legt, und auf eine einfache aber gute Gastfreundschaft zählen will, findet ein ideales Urlaubsgebiet vor. Zudem kann man sich mit der deutschen Sprache gut durchschlagen.

Neben der Hauptstadt Bratislava bieten viele malerische Provinzstädte einen typischen, leicht vergilbten Charme. Die farbenprächtigen Fassaden und gemütlichen Hauptplätze der zumeist barocken Orte laden zum verweilen ein. Im Norden erhebt sich das kleinste Hochgebirge der Welt - die Hohe Tatra - und bietet eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten. Der höchste Gipfel, der Gerlach, bringt es auf die beachtliche Höhe von 2665 Metern.

 
 

(als Grusskarte versenden)

 
 

 
Im Waldgebiet der niederen Tatra kommen die Höhlenfans voll auf ihre Rechnung: Die Eishöhle von Dobsiná gehört zu den schönsten und bedeutendsten Eishöhlen der Welt. Zudem ist die Slowakei reich an Tropfsteinhöhlen. Die Wassersportler finden an den vielen schön gelegenen Seen gute Möglichkeiten.

Freude am Burgen kraxeln? Die Zipser Burg ist das monumentalste Architekturdenkmal der Slowakei und die grösste Burg Mitteleuropas. Im Tal der Orava stehen weitere beeindruckende Burgbauten, welche für mehrere Märchenverfilmungen Verwendung fanden. - Eindeutig mehr als nur ein Märchen, die Slowakei.