Eisland - Island ?

 

Irgendwie...
... lässt einem dieses Land nicht mehr los. Grünland müsste es heissen, doch die ersten Siedler nannten es Eisland. Nicht unbedingt 'Feuer und Eis' sind die Kontraste, eher Natur und Zivilisation. Nur hat die Natur bis heute weit die Oberhand behalten. Das macht dieses 'Eisland' aus.

 
 
 
 

Irgendwie... verfliegt die Hektik, wenn man dieses Land bereist. Vielleicht ist man nur einmal da: wegen des Wind und Regens das erste und auch gleich das letzte Mal. Doch alle haben in dieser Kulisse die Erhabenheit der Natur erfahren.


(als Grusskarte versenden)

 
 
 
 

Irgendwie... ist es es doch stumpfsinnig, immer und immer wieder nach Island zur reisen? - Hmm stimmt, oder auch nicht. Es ist bereits das fünfte Mal. Warum? - "Ich habe noch nicht alles gesehen", antworte ich dann jeweils. Jeder Landstrich präsentiert sich je nach Jahreszeit und Wetter total anders und ist eben jedes Mal neu zu entdecken.

 
 
 
 

Irgendwie... sind es Wind und Wetter, die Weite und ein fantastisches Licht, dass manche Menschen immer wieder da hoch zieht. Vielleicht auch eine Spur von Abenteuer und das Wissen, dass man ehrliche freundliche Menschen da oben trifft - egal ob Tourist oder Isländer.


(als Grusskarte versenden)

 
 
 
 

Und irgendwie...
sind es die Momente, die einem keiner rauben kann. Einfach und dennoch vollkommen. Und auch deshalb nimmt man Strapazen und den langen Weg auf sich. "Si tu vois, ça ne s'achête pas", - Wenn du siehst, dass man es sich nicht kaufen kann, so sang France Gall. Das bringt es auf den Punkt.

 
 
 
 


Abenteuer Färöer und Island - was wird es dieses Jahr bringen?