16. Juni

( verfasst um 23:30 Uhr in Roskilde, Dänemark )

 

 
 
 
 

Im Brückenland

Rasthalt in Norddeutschland. Currywurst und Pommes. Was ist daran besonderes? Eigentlich nichts. Nur, dass es das in der Schweiz nicht gibt. Und wenn es das zu Hause nicht gibt, dann ist es hier doch was besonderes.

 
 
 
 

Die letzte deutsche Brücke vor Puttgarden über den Fehmarnsund. Die grösste designte Erhebung weit und breit. Danach 30 Minuten Seeluft schnuppern und über den Fehmarns Belt schippern. Drüben ist Dänemark.

 
 
 
 

Dänemark ist erreicht, und da gibts nichts zu staunen Elch: dieses Land hat jede Menge Brücken. Okay, du bist dir eher Tunnels gewohnt... Ah ja, lieber Elch. So wie es aussieht, folgt am Freitag dein grosser Tag. Überraschung!

 
 
 
 

Und der Rest ist der lang ersehnte gemütliche Teil nach der tausend Kilometer Fahrt. Hinsetzen, quatschen und Essen und Wein geniessen. Da sag ich bestimmt nicht nein. Danke Eva und Søren.





"Da hinten vom 'Berg' sieht man weit über die Landschaft" meint Eva zwinkernd.
Und tatsächlich, die dänischen Weiten eröffnen sich vom zehn Meter Hügel.